DRK-Rettungswagen zu Besuch bei den Steinbacher Minis

Die Steinbacher Minis erlebten einen tollen Nachmittag gespickt mit interessanten Neuigkeiten. Ein Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) kam angefahren. Rettungssanitäter Kevin Fischer zeigte den Minis, wie es in einem Rettungsfahrzeug aussieht und was es in so einem Rettungswagen alles gibt. Kindgerecht erklärte er, warum die leuchtenden Streifen am Fahrzeug sind, wann das Blaulicht und das Martinshorn angemacht werden und was zuerst zum Notfallpatienten mitgenommen wird. Der Sanitäter legte nicht nur Wert auf den Informationsgehalt, sondern bemühte sich erfolgreich, den Kindern die Angst vor dem Krankenwagen zu nehmen. Wenn jemand krank ist oder einen Unfall hat, hilft das Deutsche Rote Kreuz. Die Kinder durften sich auch einmal auf die Liege legen und den Trösterbär in den Arm nehmen. Solche Bären werden in den Krankenwagen bereitgehalten, um Kinder abzulenken, die mit dem Fahrzeug ins Krankenhaus gebracht werden müssen. In zwei kleinen Gruppen durften sich die Kinder alles ganz genau anschauen. Wo sind die Medikamente, wo sind die Spritzen? Die andere Gruppe lernte das korrekte Anbringen eines Pflasters und wie man einen sterilen Wundverband anlegt. Sichtlich begeistert stellte man sich noch „verletzt“ zu einem Gruppenfoto zusammen. An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal recht herzlich beim DRK, der uns ihren Rettungswagen samt kompetenter Besatzung für unsere Minis zur Verfügung stellte.

Recent Posts