Unwetter: Fernwald 22.06.17

Unwetter 22.06.17: um 16:46 Uhr wurde die Feuerwehr Fernwald zu einem umgestürzten Baum auf B49 in Höhe Annerod alarmiert. Aufgrund der Unwetterlage war aber damit zu rechnen, dass noch weitere Einsatzstellen hinzukommen. Deswegen wurde entschieden, dass die Einsatzstelle B49 nur von der Feuerwehr Annerod abgearbeitet wird.

Nach kurzer Zeit entpuppte sich diese Entscheidung als richtig und die Steinbacher Kräfte wurden zu zwei umgestürzten Bäumen zwischen Annerod und Steinbach alarmiert.

Als wir diese Einsatzstelle gerade abgearbeitet hatten, kam dann die Meldung von einem Dachstuhlbrand in der Steinbacher Hauptstraße. Sofort wurde diese Einsatzstelle von allen Kräften der Feuerwehr Fernwald angefahren. An der Einsatzstelle eingetroffen, schien sich die Meldung zunächst zu bestätigten. Im Bereich des Dachstuhls wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Sofort wurde ein erster Löschangriff und eine umfassende Erkundung des engen und sehr verwinkelten Grundstücks eingeleitet. Glücklicherweise stellten wir fest, das es doch kein Dachstuhlbrand war, sondern es sich um einen Defekt einer Feststoffbrennheizung handelte. Die Maßnahmen konnten damit zurückgefahren werden.

Nachdem wir gerade das Gerätehaus erreicht hatten kam dann die weitere Meldung eines umgestürzten Baums auf der B457 zwischen Steinbach und Lich, dieser wurde beseitigt und anschließend die komplette B457 von Lich bis Gießen Europaviertel kontrolliert und von kleineren Hindernissen und Ästen befreit.

Anschließend stellten wir eine Einsatzbereitschaft im Gerätehaus sicher, da die Feuerwehr Annerod zur Unterstützung der Feuerwehr Gießen in das Stadtgebiet Gießen ausgerückt war.

Recent Posts